Hauptnavigation

Willkommen

Erträge auch im Niedrigzinsumfeld!?


Wozu machen wir eigentlich die ganzen Anstrengungen des Geld-Erwerbens und Geld-Anhäufens? Weil wir wissen, dass wir irgendwann aufhören wollen/müssen zu arbeiten und um dann möglichst keine Geldsorgen zu haben.

Wenn die niedrigen Zinsen die Geldanlage verhageln und auch Immmobilien momentan fast unerschwinglich bzw. recht hochpreisig sind, müssen neue Wege her.

Aktien von (vielleicht) zukunftsweisenden Technologien (z.B. Wasserstoff, Biotech, Abfallmanagement, Recycling etc.)? Investition in Cryptowährungen? Kann man alles machen, muss man aber nicht. Höchstens als Beimischung im sonst weit gestreuten Depot mit mindestens 15 Jahren Laufzeit.

Wir alle wissen, dass wir lebenslange Ausgaben haben werden. Miete bzw. Nebenkosten, Essen, Trinken, Auto, Hobbies, Urlaub etc.. Also müssen wir auch lebenslange Einnahmen haben. Und hier sind Lösungen, die eine lebenslange Rente zahlen, egal wie alt man wird, unbedingt notwendig.
Das Kapital ist irgendwann aufgebraucht - eine Rente aus einer Versicherung bekommst du lebenslang.

Doch klassische Rentenversicherungen sind dabei völlig falsch. Sie bieten einfach kaum Rendite.
Es bieten sich hier statt dessen die fondsbasierten Produkte an. In der privaten, sogenannten "3. Schicht" kann man bei längeren Laufzeiten vielleicht ganz ohne oder mit einer reduzierten Garantie die höchsten Renditen erreichen.

Aber: es gibt die vom Staat geförderten Rentenversicherungen, wo die Rendite zusätzlich durch Zulagen (Riester), steuerliche Vorteile (Riester/Rürup (=Basisrente)/bAV) oder/und sozialversicherungs-minimierend (bAV) stark angehoben wird.

Wichtig: Diese Förderungen werden dabei ohne zusätzliches Risiko für dich gezahlt. Und wir reden dabei von Förderungen in einer Größenordnung von ca. 20-50%! Gerade im bAV-Bereich ist durch das "neue" Betriebsrentenstärkungsgesetz seit 1.1.2019 einiges an Attraktivität dazugekommen.

Durch die finanzmathemathisch nicht mehr darstellbare Garantie von 100%, die jedoch bei Riester-Produkten von staatlicher Seite (noch) gefordert wird, ist der Markt von Rieteranbietern ganz stark zusammengeschrumpft. Aber es sind 1-2 gute noch geblieben. Wenn es also eine Option für dich wäre, ist auch das noch machbar (Stand 4/2022).
Und: du kannst die Höchstgrenzen beim Riestern ausschöpfen (max. 2100,- Euro pro Jahr inkl. Zulagen) und zusätzlich in der betrieblichen Altervorsorge ansparen. Letztere ist ebenso begrenzt (max. 282,- Euro/mtl. steuer- und SV-befreit, max. 564,- Euro/mtl. steuerfrei - Stand 2022).

Geh` einfach einmal deine Altersvorsorge an - je eher, desto besser (Stichwort: Zinseszins-Effekt). Es ist nicht allzu schwer und wir lassen dich dabei nicht allein. Und: die Beratung ist bei uns immer noch kostenfrei.

Übrigens: bei uns findest du zertifizierte bAV-Experten. Zertifikat


Bitte wähle ein weiteres Thema auf der linken Menüleiste...


Unterstützung

Wir lassen dich nach dem Abschluss des Vertrages nicht allein. Wenn du Hilfe brauchst, sei es um ein Schadenformular auszufüllen, oder auch nur eine andere Frage haben - wir helfen dir gerne.

Umstellungen

Viele haben noch veraltete Versicherungen - die entweder zu teuer sind und/oder ungenügende Leistungen bieten. Frag uns und stelle auf einen besseren Tarif um. Und wenn es dann auch noch Geld spart... Es kostet dich nur sehr wenig Zeit, spart dir im Anschluss viel und gibt dir wieder Sicherheit.

Beratung

In vielen Fällen hilft ein guter Ratschlag weiter. Nutze unser Fachwissen in allen Versicherungsfragen!

Termin/Info unter 06195-97 50 37